Der Eisbär, der aus dem Wasser springt, steht für den Förderkreis Hellabrunns.

Förderkreis für Privatpersonen

Viele Tierparkfreunde unterstützen Hellabrunn mit einer jährlichen Spende und zählen damit zum Hellabrunner Förderkreis. Dank dieser finanziellen Unterstützung konnte im Tierpark bereits viel zu einer modernen Tierhaltung beigetragen werden.

Alle über den Förderkreis gespendeten Beträge fließen zu hundert Prozent in Bauprojekte und Neuanschaffungen des Tierparks. So kommt Deine Spende vollständig dem Wohl der Zootiere zugute.

Bereits ab einem Betrag von jährlich 80 Euro kannst du dich für Hellabrunn engagieren. Dein finanzieller Einsatz wird vor allem in den konkreten Förderkreis-Spendenprojekten sichtbar. So kannst Du den Nutzen deiner Unterstützung selbst sehen und erleben.

Durch das eigens für den Förderkreis zusammengestellte Veranstaltungsprogramm und den regelmäßigen Förderkreis-Newsletter (per E-Mail) bist du aktuell informiert und immer ein wenig näher am Tierparkgeschehen.

Den Förderkreis Hellabrunn gibt es seit 1973. Er geht zurück auf die Initiative von Georg Kronawitter, dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt München. Seither haben viele namhafte Persönlichkeiten, Institutionen und Unternehmen den Tierpark ideell und finanziell gefördert.

Mach mit und werde Teil dieser engagierten Unterstützergemeinschaft!
Hier geht´s zur Unterstützungserklärung

Förderkreis-Koordinatorin Stefanie Hofmann-Lund, Bürgermeister Verena Dietl und Tierparkdirektor Rasem Baban im Streichelgehege bei den Ziegen.
Eröffnung des Ziegenstreichelgeheges: Der Umbau wurde vom Förderkreis unterstützt. V.l.: Förderkreis-Koordinatorin Stefanie Hofmann-Lund, 3. Bürgermeisterin Verena Dietl und Tierparkdirektor Rasem Baban.

Ab einer jährlichen Spende von 80 Euro kannst Du

  • besondere und vergünstigte Führungen buchen,   
  • interessante Vortragsabende besuchen,
  • bei Exkursionen außerhalb des Tierparks mitmachen,
  • an Förderkreisveranstaltungen teilnehmen,
  • den Förderkreis-Newsletter abonnieren,
  • namentlich im Hellabrunner Geschäftsbericht genannt werden.

Über den gespendeten Betrag erhältst Du eine Spendenbescheinigung. Diese Tierpark-Unterstützung lässt sich übrigens auch sehr gut verschenken!

Mehr Informationen gibt das Förderkreis-Büro:

Sprechzeiten:
Di, 10-12 Uhr, Mi 16-18 Uhr
Tel.: +49 (0) 89 62 50 8-55
Fax: +49( 0) 89 62 50 8-52
E-Mail: foerderkreis@hellabrunn.de

E-Mail an das Förderkreis-Büro
Eine Mähnenrobbe sitzt auf einem Felsen.

Spendenprojekte

In Hellabrunn wurden dank der Unterstützung des Förderkreises bereits zahlreiche Bauvorhaben zur artgerechten Tierhaltung umgesetzt und Neuanschaffungen getätigt. Dazu zählen unter anderem

  • die Ausstattung der umgebauten Wolfsanlage,
  • das neue Klettergerüst auf der Außenanlage der Silbergibbons,
  • die technische Modernisierung des Riffbeckens im Urwaldhaus,
  • der mechanische Futterbaum für die Giraffensavanne,
  • die stählernen Futterkugeln für die Elefanten und
  • die Liege- und Aussichtsplattform für die Tiger.

Erlebe selbst in Hellabrunn, was durch deine finanzielle Unterstützung umgesetzt werden konnte! Die Spendenprojekte sind mit Förderkreis-Schildern an den jeweiligen Tieranlagen gekennzeichnet.

Veranstaltungsprogramm

Hellabrunn bedankt sich mit einem eigens für den Förderkreis zusammengestellten Veranstaltungsprogramm. Damit lässt sich der Tierpark noch intensiver erleben.

Wir freuen uns, unsere Förder*innen wieder zum Veranstaltungsprogramm des Förderkreises begrüßen zu dürfen! Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze bei gleichzeitig großer Nachfrage gilt das Angebot nur für Förder*innen, Anmeldung unter foederkreis@hellabrunn.de

Veranstaltungen

Ein Besuch in der Hellabrunner Tierarztpraxis - Führung

Mittwoch, 7.12.2022, 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 7,50 Euro

Beschreibung der Führung:
Bei einem Rundgang durch die Tierarztpraxis gibt die leitende Tierärztin Dr. Christine Gohl Einblick in die tägliche Arbeit ihres Ärzteteams und weiß spannende Geschichten über ihre tierischen Schützlinge zu erzählen.
 

Heimische Wildtiere - Abendführung

Mittwoch, 16.11.2022, 18:00 Uhr und 20:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 7,50 Euro

Beschreibung der Führung:
Zooguide Franziska führt Sie zu den Wildtieren in der Geozone Europa und erklärt, mit welchen Herausforderungen diese bedrohten Tierarten in unseren Gefilden konfrontiert sind. Neben den großen Beutegreifern Wolf und Luchs werden Sie auch die Alpensteinböcke und die heimischen Käuze besuchen.

Die Führung findet ausschließlich im Freien statt. Bitte beachte, dass es im November um diese abendliche Uhrzeit im Tierpark schon dunkel ist und Taschenlampen nicht gestattet sind. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen zuerst für die 18:00 Uhr-Führung vergeben und danach für die 20:00 Uhr-Führung. Mit der Zusage erfährst du, welcher Führung du zugeteilt wurdest.

Zoo-Guide Ilse Tutter erläutert einer Gruppe interessante Fakten zu den Tieren in Hellabrunn.

Allgemeine Teilnahme- & Stornierungsbedingungen:

Die Teilnahme ist auf den Kreis der Förderer sowie jeweils eine Begleitperson beschränkt. Für jede Veranstaltung ist nur eine begrenzte – je nach Veranstaltungstyp unterschiedliche - Teilnehmerzahl möglich. Die Zusage für eine Teilnahme erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Die Teilnahmegebühr ist für Förderer des Förderkreises vergünstigt. Begleitpersonen entrichten den regulären Preis.
Nach erfolgreicher Anmeldung schicken wir eine schriftliche Zusage. Etwa zwei Wochen vor der Veranstaltung bekommst du vom Förderkreisbüro eine E-Mail mit allen wichtigen Informationen (Anfahrt, Treffpunkt etc.), bei kostenpflichtigen Veranstaltungen erfolgt eine Zahlungsaufforderung.

Für Teilnehmer ohne gültige Jahreskarte ist zusätzlich zur Teilnahmegebühr auch der Tierpark-Eintritt zu entrichten und zwar zum Gruppentarif von 13 Euro. Dieser gilt nur für den Zeitraum der jeweiligen Führung und nicht als Tagesticket.

Bis acht Tage vor der Veranstaltung ist eine kostenfreie schriftliche Stornierung möglich. Bei Stornierungen, die weniger als 8 Tage vor dem Termin bei uns eingehen, müssen wir die gesamten Kosten in Rechnung stellen. Stornierungen müssen schriftlich per E-Mail, Fax oder Post vorgenommen werden.