Die neue Löwenanlage bietet viele verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten für die Löwen.

Aktuelle Bauprojekte

Hellabrunn auf dem Weg zum Geozoo der Zukunft

Hellabrunn ist dabei, sich für unsere Tiere und Besucher*innen kontinuierlich zu verbessern. Um dieses Ziel im Rahmen des Hellabrunner Masterplans umzusetzen, sind bauliche Maßnahmen leider unvermeidbar. Diese werden ab und an zu Einschränkungen hinsichtlich Wegenutzung, Sichtbarkeit von Tieren oder der Verfügbarkeit von Dienstleistungen führen. Auf dieser Seite findest du entsprechende Informationen zu laufenden und kommenden Projekten.

Sanierung der Dschungelwelt

Die Dschungelwelt ist für die umfassende Komplett-Sanierung bis auf weiteres geschlossen. 

Die Tiere wurden an andere zoologische Einrichtungen abgegeben oder innerhalb Hellabrunns umgesetzt. Die Sanierung ist technisch aus verschiedenen Gründen notwendig: Die Dschungelwelt benötigt eine neue Heizungs- sowie Lüftungsanlage und große Teile des Foliendachs werden erneuert. Im Zuge dieser technischen Sanierungsarbeiten werden die Tieranlagen optimiert und die ehemalige Anlage der Löwen wird für neue Tierarten komplett umgebaut. Mit den Maßnahmen verwandelt sich das Haus in eine Tropenhalle, die inhaltlich zur Geozone Asien passt und mit einem umfassenden Edukationskonzept über die vielfältigen Probleme der südostasiatischen Regenwälder aufklärt. Nach erfolgter Sanierung kehren unter anderem Fischkatzen sowie Kleinkantschile zurück. Daneben wird es auch eine Reihe neuer Tierarten geben, zu denen wir aber noch nichts verraten. Seien Sie gespannt!

Die Sibirischen Uhus und Manule verbleiben zunächst in ihren Anlage und sind für Besucher zu sehen.

Die Toiletten an der Dschungelwelt bleiben bis vsl. März 2023 zugänglich.

Zum Bautagebuch der Dschungelwelt

Das 3D-Modell der zukünftigen Dschungelwelt.

Sanierung Luchs- und Tigerdach

Ab Mitte Oktober bis voraussichtlich Ende November erfolgt die Sanierung des Luchs- und Tigerdaches sowie die Erneuerung des Netzes der Luchs-Außenanlage. Während der Bauzeit befindet sich der Luchs hinter den Kulissen und ist für Besucher nicht zu sehen.


Foliendachsanierung Schildkrötenhaus

Das Foliendach des Schildkrötenhauses muss umfassend erneuert werden, um Schäden auszubessern und den Energie-Haushalt deutlich zu verbessern. Aus diesem Grund ist das Haus ab Mitte Oktober für circa 4 Wochen geschlossen. Eine Beschilderung vor Ort informiert ebenfalls über die Schließung.

Das Schildkrötenhaus.

Bildschirme im Aquarium

Die Informationsbildschirme im Aquarium müssen aus technischen Gründen ausgetauscht werden. Im Laufe des Jahres 2022 werden wir das sukzessive tun und mit aktuellen Informationen zu den in den Becken lebenden Tieren versehen.

Drei Bildschirme im Aquarium.

Fledermausgrotte nicht mehr zugänglich

Die Hellabrunner Fledermausgrotte muss aufgrund der mittlerweile maroden Bausubstanz leider dauerhaft geschlossen bleiben. Hier gibt es alle Hintergründe.

In den Außenvolieren am Gebäude finden Sie weiterhin interessante Vogelarten.

Der Eingangsbereich zur Fledermausgrotte.

Über kurzfristige Einschränkungen hinsichtlich der Sichtbarkeit einzelner Tierarten, Verfügbarkeit von Führungen und Dienstleistungen etc. werden durch unsere Service-Center Informationen und eine entsprechende Hinweisbeschilderung bereitgestellt. Hellabrunn ist bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.
Vielen Dank für dein Verständnis!

Eine Gruppe von Humboldtpinguinen.
Neues aus Hellabrunn

Eine Luftbildaufnahme von Hellabrunn.
Der Masterplan