Paradieskranich

Anthropoides paradisea

Das Foto zeigt einen Paradieskranich, der auf einer grünen Wiese steht. IUCN Rote-Liste Gefährdungskategorie: Gefährdet
  • Familie
    Kraniche (Gruidae)
  • Gewicht
    bis zu 5 kg
  • Lebensraum
    Steppen in Gewässernähe, Felder

Bemerkenswerter Kampfstil

Es mag ihnen nicht anzusehensein, doch sie sind äußerstgeschickte Kämpfernaturen.Bei einer Auseinandersetzungbreiten sie ihre Flügel weit aus,springen in die Luft und tretendabei mit ihren Füßen auf den Gegner ein – dabei versuchen sie, möglichst die Augen zu treffen. Ihre scharfen Krallenkönnen schwere Verletzungenverursachen – das hält selbst große Raubtiere auf Distanz.

Das Bild zeigt einen Paradiskranich. Er hat lange Beine und schaut zur linken Seite des Bildes.

Bedrohter Lebensraum

Wie die meisten Kranicharten ist der Paradieskranich gefährdet. Die Zerstörung von Feuchtgebieten, ihrem natürlichen Lebensraum, hat ebenso dazu beigetragen wie der intensive Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft. Aber auch die Wilderei ist ein Problem: Eier-Sammler reduzieren die Zahl der Jungtiere. Weltweite Schutzprojekte bemühen sich um den Erhalt dieser schönen Art.

Unter den Vögeln gehören sie zu den lautesten: Ihr trompetenartiger Ruf ist dank einer verlängerten Luftröhre noch in 2 km Entfernung zu vernehmen.

Verbreitung

Verbreitung