Westliche Honigbiene

Apis mellifera

Eine westliche Honigbiene im Landeanflug auf die weiße Blühte. IUCN Rote-Liste Gefährdungskategorie: Ungenügende Datengrundlage
  • Familie
    Echte Bienen (Apidae)
  • Gewicht
    ♀ 11 - 14 mm, ♂ 15 - 18 mm, Königin 28 – 30 mm

Integrierte Klimaanlage

Um die Temperatur im Bienenstock konstant bei 35 °C zu halten, haben Bienen vielfältige Methoden entwickelt. Heizbienen erzeugen durch die Vibration ihrer Flügelmuskulatur Wärme, um so die Larven warm zu halten. Vor dem Flugloch fächeln Bienen mit ihren Flügeln Luft in den Stock, um die Luftfeuchtigkeit konstant zu halten und ihn bei warmem Wetter zu kühlen.

Eine Westliche Honigbiene im Flug.

Tanzende Kommunikation

Um den übrigen Bienen den Standort einer Futterquelle mitzuteilen, tanzt die Sammlerbiene im dunklen Stock den Schwänzeltanz. Sie beschreibt eine liegende Acht. Das Stück zwischen den beiden Schleifen enthält genauere Informationen. Die Intensität und Ausrichtung ihres Tanzes, erklärt den übrigen Bienen den Weg zur Futterquelle und gibt Informationen über die Qualität und Entfernung zur Nahrung.

Seit einigen Jahren verschwinden Bienenvölker plötzlich spurlos. Die Gründe für diese Colony Collapse Disorder sind bisher nicht bekannt.

Verbreitung

Verbreitungskarte westliche Honigbiene