Wildmeerschweinchen

Cavia aperea

Ein Wildmeerschweinchen frisst von einem aus dem oberen Bildrand herunterhängendem Blatt. IUCN Rote-Liste Gefährdungskategorie: Nicht gefährdet
  • Familie
    Meerschweinchen (Caviidae)
  • Gewicht
    520 – 800 g
  • Lebensraum
    Savannen, Graslandschaften, Hochebenen (bis 3.000 m)

Langlebige Frühentwickler

Wildmeerschweinchen kommen bereits mit Fell auf die Welt und können sofort nach der Geburt sehen. Binnen weniger Stunden sind sie in der Lage zu laufen. Bereits nach drei Tagen nehmen sie feste Nahrung zu sich und schon nach fünf Tagen können Jungtiere ohne Mutter überleben. Mit 28 bis 35 Tagen sind die Tiere geschlechtsreif. In menschlicher Obhut werden sie bis zu 14 Jahre alt.

Familienbewusste Nager

Die südamerikanischen Nager leben in kleinen Gruppen: bestehend aus einem Männchen, ein bis zwei Weibchen und ihrem Nachwuchs. Diese kleinen Familien teilen sich meist ein Gebiet. Dabei graben die Tiere keine Höhlen in den Boden, sondern bauen sich ein komplexes Tunnelund Gänge-System im dichten Gras.

Heute gibt es 15 Wildmeerschweinchen- Arten. Lange Zeit galten sie als Vorfahre unserer Hausmeerschweinchen. Neue Erkentnisse stellen das aber in Frage.