Dahomey-Zwergrind

Bos primigenius taurus

Eine Dahomey Zwergrind Kuh mit ihrem Kalb stehen vor der Kamera. IUCN Rote-Liste Gefährdungskategorie: Vom Aussterben bedroht
  • Familie
    Hornträger (Bovidae)
  • Gewicht
    ♀180 – 230 kg, ♂ 250 – 300 kg

Größe als Anpassung

Die kleine Größe des Dahomey-Zwergrindes ist nicht etwa durch die Zucht entstanden. Es ist eine Anpassung an die bestehenden Umweltbedingungen in Westafrika. Tiere in wärmeren Regionen sind häufi g kleiner als ihre Verwandten in kalten Gebieten. Die kleineren Tiere haben im Verhältnis zu ihrem Körpervolumen eine größere Oberfl äche und können so ihren Wärmehaushalt bei hohen Temperaturen besser regeln.

Genügsam und anpassungsfähig

Ihre geringe Größe macht sie zu guten Landschaftspfl egern: Beim Abgrasen von Weiden verursachen sie nur geringe Trittschäden und verdichten den Boden damit nur wenig. Dahomey-Zwergrinder sind sehr anpassungsfähig und genügsam – sie kommen sowohl mit Hitze als auch mit Kälte und Schnee gut zurecht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Rinderrassen sind die Zunge und der Rachenraum bei Dahomey-Zwergrindern bläulich dunkel gefärbt.

Verbreitung

Verbreitung