EN

Besuch mit Hund

Ihr Hund darf Sie gerne begleiten - an der kurzen Leine! Die Mitnahme eines Hundes ist im Tierpark Hellabrunn erlaubt. Im Tierpark gibt es jedoch viele Tiere, die nur durch einen kleinen Wassergraben vom Besucherweg getrennt sind. Das erfordert einen sehr disziplinierten Umgang der Hundehalter mit ihren Tieren. Damit auch weiterhin Hunde den Tierpark betreten dürfen, bitten wir Sie dringend, einige Verhaltensregeln zu beachten:

  • Besucher dürfen pro Person maximal einen Hund mit in den Tierpark nehmen.
  • Hunde müssen zu jeder Zeit an der kurzen Leine geführt werden. Hunde dürfen nicht in die Tierhäuser – auch dann nicht, wenn sie auf dem Arm getragen oder auf andere Art und Weise transportiert werden. Sie dürfen ebenfalls nicht unbeaufsichtigt vor Tierhäusern oder an anderen Stellen innerhalb des Tierparks angebunden werden. Ausnahmen beim Betreten von Tierhäusern bestehen für ausgewiesene Assistenz- und Blindenhunde, deren Qualifikation entsprechend nachgewiesen werden kann und die durch entsprechendes Hundegeschirr auch dazu kenntlich gemacht sind. Der Hund muss direkt vom betroffenen Besucher an der kurzen Leine geführt werden.
  • Da der Tierparkbesuch für jeden Hund eine besondere Herausforderung bedeutet, ist das Betreten des Tierparks durch Hundebesitzer-Gruppen (z.B. Hundeschulen) grundsätzlich untersagt.
  • Der Kot Ihres Hundes ist unbedingt aufzunehmen und in den Mülleimern zu entsorgen.