EN

Geozone Asien

Ewiges Eis, große Steppen- und Waldflächen, tropischer Regenwald und riesige Gebirge: Asien, der größte der Kontinente, beherbergt ganz unterschiedliche Klima- und Vegetationszonen. Dementsprechend vielfältig ist die Flora und Fauna. So sind auch die Bedrohungsursachen in der asiatischen Tier- und Pflanzenwelt der einzelnen Ökozonen und Regionen sehr unterschiedlich. Der Klimawandel beeinflusst insbesondere die nördlichen Gebiete der Taiga, aber auch die großen Steppenregionen Zentralasiens. Insbesondere die tropischen Wälder Süd-Ostasiens mit faszinierenden, sehr seltenen Tierarten stehen durch massive Rodung unter enormem Druck. Häufig gibt es auch Mensch-Tier-Konflikte und eine unkontrollierte Bejagung.

Kernstück des Parkbereichs Asien ist das sanierte Elefantenhaus mit der Asiatischen Elefantenherde. Ein weiteres prägnantes Gebäude und wichtiger Teil der Geozone ist die Dschungelwelt. Die charismatischen Schneeleoparden, der Kleine Panda und der Mishmi-Takin sind Repräsentanten der asiatischen Bergwelt. Der Sibirische Tiger entstammt dem borealen Nadelwald und ist eine weitere hochbedrohte Großkatzenart. Mit der Asiatischen Savanne und der Mongolischen Steppe erlebt der Besucher zwei ganz unterschiedliche Ökozonen mit den jeweils daran angepassten Huftierarten. Das dazugehörige Jurtendorf bietet passenden Raum für edukative Angebote.