Menü

deen

Lang ersehnter Emu-Nachwuchs in Hellabrunn

Im Münchner Tierpark gab es seit mehr als zehn Jahren keinen Nachwuchs bei den Emus. Nun sind gleich acht kleine australische Laufvögel auf der Gemeinschaftsanlage mit den Roten Riesenkängurus unterwegs.

Vater sein kann ganz schön anstrengend sein, vor allem, wenn die Kinderschar so groß ist und man sich um alles alleine kümmern muss! Der achtfache Nachwuchs von Emu-Papa Kanoro (9 Jahre) und Emu-Weibchen Luschi (3) hält vor allem Kanoro auf Trab, denn bei den australischen Laufvögeln ist die Aufgabenverteilung ganz klar: Die Emu-Weibchen legen zwar die Eier, aber alles, was danach kommt - Brut und Betreuung des Nachwuchses - ist reine Männersache.

 

Erfahren Sie mehr


Zum Geozoo der Zukunft

Hätten Sie’s gewusst? Der Münchner Tierpark Hellabrunn wurde im Jahr 1911 gegründet und hat ab 1928 als erster Geozoo der Welt die Tiere nach verschiedenen Kontinenten präsentiert.

Lesen Sie mehr

Artenschutz in Hellabrunn

Hellabrunn beteiligt sich seit vielen Jahren an Arterhaltungsprogrammen, um Bestände zu sichern und zukünftige Ansiedlungen zu ermöglichen.

Lesen Sie mehr


Tierische Attraktionen – Hellabrunns Stars sind die Tiere

In speziellen Tiervorstellungen stellen Ihnen die Tierpfleger ihre Lieblinge vor. Lassen Sie sich nicht entgehen, wenn Elefanten, Seelöwen, Greifvögel oder Tauben zeigen, was alles in ihnen steckt.

Lesen Sie mehr

Geschäftsbericht 2013 erschienen

 

 

HELLABRUNNER PARKORDNUNG

Downlowd (PDF)