EN

Weißlippenkobra

Naja melanoleuca

STECKBRIEF

Familie
Giftnattern

Größe
etwa 2 m, manchmal bis zu 2,70 m

Lebensraum
tropische Wälder in Zentralafrika

VERBREITUNG

Ihr Zuhause

Die Weißlippenkobra lebt in den feuchten Waldgebieten Afrikas. Aber auch in Reisfeldern oder Bergregionen bis 2.800 Meter Höhe fühlt sie sich wohl.

Typisches Kennzeichen

Die Weißlippenkobra wird auch Schwarz-weiße Hutschlange genannt. Warum? Weil sie bei Gefahr den Vorderkörper aufrichtet und ihre beweglichen Rippen am Hals spreizt. So entsteht die typische Drohgebärde, die auch "Hut" genannt wird.

 

Leibspeise

Sie ernährt sich von Kleinsäugern, Vögeln und deren Eiern, Eidechsen, anderen Schlangen, Fröschen und Kröten. Sogar Fische stehen auf ihrem Speiseplan, da sie sehr gut schwimmen kann.

Gut zu wissen

  • Die Weißlippenkobra ist eine der größten Kobraarten und nach der Kapkobra die zweitgiftigste Kobra Afrikas. Ihr Nervengift kann einem Menschen das Leben kosten.
  • Sie legt 10 bis 15 Eier, aus denen nach 70 bis 80 Tagen die Jungen schlüpfen. Bei der Geburt sind diese 35 bis 40 cm lang.