EN
30.01.17

Trauriger Tag für Hellabrunn

Heute mussten die Hellabrunner Tierärzte leider den Schneeleoparden Felix, ein echtes Charaktertier, das bereits seit 2002 in Hellabrunn lebte, einschläfern.

Mit fast 19 Jahren war Felix einer der ältesten Schneeleoparden in menschlicher Obhut. In der Natur werden sie sogar nur maximal 15 Jahre alt.

Sein Zustand hat sich heute leider plötzlich sehr verschlechtert. Eine Besserung war aufgrund des hohen Alters nicht mehr zu erwarten, so dass die Veterinäre sich dazu entschlossen haben, ihn von seinem Leiden zu erlösen.

Bereits am Samstag ist unsere Polarfüchsin Ronja verstorben. Die Ursache hierfür ist noch nicht bekannt. Wir warten auf die Ergebnisse der Untersuchung.

Beide Tierarten werden aber auch zukünftig in Hellabrunn vertreten sein. Bei den Schneeleoparden werden wir uns beim Koordinator des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) um ein junges Zuchtpaar bemühen.