EN
27.10.17

Totenkopfaffen sind umgezogen

Am Donnerstag, den 26. Oktober, ist die Hellabrunner Totenkopfaffen-Gruppe in den Serengeti-Park Hodenhagen nach Niedersachsen umgezogen. Dort wird die neunköpfige Familie auf einer geräumigen Anlage mit den Hodenhagener Totenkopfaffen in einer großen Gruppe leben. Durch den Umzug kann im Haus der kleinen Affen mehr Platz für die vorhandenen Primatenarten geschaffen werden.

Copyright: Tierpark Hellabrunn / Jörg Koch

Die Besucher des Tierparks müssen jedoch nur zeitweise auf die Totenkopfaffen verzichten, denn im Zuge des Hellabrunner Masterplans ist diese Tierart fester Bestandteil der künftigen Welt der Affen. Da bis zur Umsetzung des Masterplans jedoch der Platz im Haus der kleinen Affen begrenzt ist, hat sich Hellabrunn zeitweise von den Totenkopfaffen getrennt.

Aktuell können die Besucher im Tierpark dreizehn Primatenarten sehen.

Weitere Infos zum Hellabrunner Masterplan gibt es hier