EN
09.12.15

Richtfest des Elefantenhauses und Geburtstagsparty bei den Eisbären Nela und Nobby

Es gibt viel zu feiern in Hellabrunn: Am Mittwoch, den 9. Dezember findet das Richtfest des Elefantenhauses statt, und bei den Eisbärenzwillingen Nela und Nobby steigt eine kleine Party anlässlich ihres 2. Geburtstages.

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Joerg Koch

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Joerg Koch

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Joerg Koch

Copyright: Tierpark Hellabrunn/Joerg Koch

Der Rohbau des sanierten Elefantenhauses steht, der Dachstuhl ist aufgerichtet: Zeit für das Richtfest! Auf den Dachstuhl des 17 Meter hohen Bauwerks wird mithilfe eines Krans der geschmückte Richtfestbaum gesetzt, von hoch oben spricht der Baumeister den Richtspruch für das 1914 erbaute und nach der Kuppelsprengung im Herbst 2014 nun wieder im Rohbau errichtete Hellabrunner Elefantenhaus.

„Im Sommer 2016 wird die Wiedereröffnung des Elefantenhauses, das seit jeher Hellabrunns architektonisches Wahrzeichen ist, stattfinden. Mit einer festlichen Benefiz-Gala möchten wir diesem besonderen Anlass auch einen ganz besonderen Rahmen verleihen. Aber heute freuen wir uns erst einmal, das Richtfest zu feiern und sind stolz darauf, dass bereits alle vier Seitenkuppeln aufgesetzt sind“, sagt Zoodirektor Rasem Baban. Vor der beeindruckenden Baustelle halten er und Christine Strobl, Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende des Tierparks ihre Begrüßungsreden für die rund 180 geladenen Gäste und Pressevertreter. „Die Stadt München bezuschusst die Sanierung des Elefantenhauses maßgeblich, und zwar mit insgesamt 17.357.000 Euro. Denn das mehr als 100 Jahre alte Gebäude in neobyzantinischem Stil hat sowohl für den Tierpark als auch für die Stadt eine herausragende Bedeutung“, ergänzt Christine Strobl. „Wir können uns auf ein lichtdurchflutetes Haus freuen, das perfekt auf die Bedürfnisse seiner Bewohner, aber auch der Tierpfleger und Besucher abgestimmt ist. Damit setzt München neue Maßstäbe für den Bau von Tierhäusern.“

Den Asiatischen Elefanten in Hellabrunn wird nach der Sanierung weit mehr als doppelt so viel Fläche im Innenraum zur Verfügung stehen als vorher, und sie können sich über ein nahezu doppelt großes Badebecken freuen. Vor dem Winter wird nun aber erst einmal die Kuppel mit wetterfesten Spanplatten geschlossen, anschließend die Wandheizung montiert und mit den Rabitzarbeiten in den Nebenkuppeln begonnen.

Im Anschluss an die Richtfeier zum Elefantenhaus geht es zur nächsten Festivität im Tierpark: Die Hellabrunner Eisbärenzwillinge Nela und Nobby feiern ihren 2. Geburtstag, zu dem es für die beiden Schleckermäuler natürlich eine leckere Überraschung gibt. Wie vorherzusehen stürzen sich die beiden Geburtstagsbären zuerst auf die fruchtigen Eistorten, die jeweils zwei Kerzen aus gefrorenem Fruchtsaft schmücken. Obenauf thront – zur Feier des Tages – ein Sahnehäubchen. Aber auch die anderen Geschenke kommen bestens an bei den Eisbärenzwillingen: Baustellenhütchen oder Pylonen werden sie genannt – Nela und Nobby lieben die untypischen Spielzeuge, seitdem sie sie zu ihrem 1. Geburtstag erstmals ausprobiert haben. Auch die großen gelben Bälle nutzen die beiden Bären sofort zum Werfen und Kicken. Mama Giovanna sieht ihnen mit mütterlichem Stolz dabei zu.

„Nela ist mittlerweile mehr als 200 Kilogramm schwer, Nobby bringt fast 300 Kilo auf die Waage. Aus unseren beiden kleinen Herzensbrechern sind echte Eisbären geworden, die schon bald das Erwachsenenleben kennenlernen werden“, sagt Zoodirektor Rasem Baban und präzisiert: „Für Nela geht es nach Holland in den Zoo Emmen, für Nobby in den englischen Yorkshire Wildlife Park in der Nähe von Doncaster.“
Auch in der Natur verlassen Eisbären im Alter von etwa zwei Jahren ihre Mütter und beziehen eigene Reviere. Für Nela und Nobby bedeutet dies, dass sie während der nächsten Jahre das Zusammenleben mit gleichaltrigen Eisbären erlernen werden, um danach, wenn sie ausgewachsen sind, einen Partner in einem anderen Zoo zu finden und für Nachwuchs zu sorgen.

„Zwei Jahre lang haben Nela und Nobby die Hellabrunn-Besucher begeistert und wir durften ihre Entwicklung beobachten. Für ihre Zukunft wünsche ich den beiden das Beste in Holland und England!“, sagt Bürgermeisterin und Tierpark-Aufsichtsratsvorsitzende Christine Strobl. Dass die Geburtstagsfeier der beiden gleichzeitig eine Abschiedsparty von München ist, trübt die Laune der beiden Eisbärenzwillinge in keiner Weise. Ausgelassen balgen und spielen die Geschwister und messen ihre Kräfte. Circa zehn Kilogramm Futter geben ihnen die Tierpfleger täglich, bestehend aus einem Drittel Fisch, einem Drittel Fleisch sowie einem Drittel Obst und Gemüse. Die Youngster fressen auch momentan so viel wie im Sommer. Sie wollen ja groß und stark werden!