EN

Halloween im Nashornhaus

So ganz geheuer waren Rapti und Puri die eigens für sie geschnitzten Kürbisköpfe offensichtlich nicht. Angriffslustig stürmte die Nashorn-Mama auf die unbekannten Objekte auf der herbstlich bunten Nashorn-Anlage zu. Die liebevollen Schnitzereien von den Tierpflegern bewahrten zwei der drei Kürbisse nicht vor einem sicheren Tritt in den Wassergraben. Danach beschäftigte Rapti sich eingehend mit begehrten Nashorn-Süßigkeiten wie Mangold und Karotten, die rund um die Halloween-Überraschung verteilt worden waren. Puri traute sich erst nach Minuten in die Nähe der eigenartigen orangefarbenen Köpfe. Nach einer vorsichtigen Annäherung wollte er ein bisschen Kopfstoß spielen: Auch der dritte Kürbis war damit bald nicht mehr als solcher zu erkennen. Spaß hatten die beiden bei ihrem ersten Halloween dann aber sichtlich.

Fotos Copyright: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller