EN

Trauer in Hellabrunn

An Gründonnerstag, den 13. April, ist im Münchner Tierpark Hellabrunn überraschend Eisbärenmann Yoghi verstorben.

Am vergangenen Wochenende wurde bei dem siebzehnjährigen Eisbären eine stark blutende Wunde bemerkt. Diese konnte von den Hellabrunner Tierärzten durch eine Notfalloperation gestoppt werden. Die in diesem Zuge abgenommenen Blutwerte wiesen unter anderem auf eine schwere Nierenerkrankung hin. Yoghi stand in den darauffolgenden Tagen unter ständiger Betreuung und Intensivbehandlung durch das Tierpflege- und Tierärzte-Team.

Lesen Sie mehr


Ihre Spende hilft!


Zum Geozoo der Zukunft

Hätten Sie’s gewusst? Der Münchner Tierpark Hellabrunn wurde im Jahr 1911 gegründet und hat ab 1928 als erster Geozoo der Welt die Tiere nach verschiedenen Kontinenten präsentiert.

Lesen Sie mehr

Artenschutz in Hellabrunn

Hellabrunn beteiligt sich seit vielen Jahren aktiv an Arterhaltungsprogrammen, um Bestände zu sichern und zukünftige Ansiedlungen zu ermöglichen.

Lesen Sie mehr

Unterstützen Sie unser Drill-Projekt mit Ihren Online-Einkäufen - ohne Extrakosten!


Tierische Attraktionen – Hellabrunns Stars sind die Tiere

In speziellen Tiervorstellungen stellen Ihnen die Tierpfleger ihre Lieblinge vor. Lassen Sie sich nicht entgehen, wenn Elefanten, Robben oder Greifvögel zeigen, was alles in ihnen steckt.

Lesen Sie mehr